Veranstaltungen abgesagt

ABGESAGT

Aufgrund der vom Oberbürgermeister der Stadt Hamm erlassenen Allgemeinverfügung zum Zwecke der Verhütung und Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2, hat der Vorstand am gestrigen Abend beschlossen sämtliche Veranstaltungen sowohl in unserem Schützenheim, als auch auf dem Schützenplatz an der Lippestr. 29 abzusagen. Der Entschluss wurde mit den Abteilungsleitern von Avantgarde und Sportschützen abgestimmt und gilt zunächst bis zum 1. Mai. Betroffen sind also nicht nur das allseits beliebte Osterfeuer am Ostersonntag und das Werner Kerkloh Zugpokalschießen, sondern auch der Trainingsbetrieb der Sportschützen, einschließlich der "offenen Theke" mittwochsabends. Vermietungen in diesem Zeitraum können wahrgenommen werden, unterliegen jedoch ebenfalls der Allgemeinverfügung und den damit verbundenen Auflagen für Veranstaltungen mit mehr als 24 Personen (Allgemeinverfügung des Oberbürgermeisters). Wichtig sei es, so erster Vorsitzender Jens Köhne, einen Beitrag zur Eindämmung der Epidemie zu leisten und vor allem unsere älteren Mitmenschen bestmöglich vor einer Ansteckung zu schützen. Ob die Veranstaltungen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, könne aktuell noch nicht gesagt werden.

Folgende Veranstaltungen fallen zunächst bis zum 01.05. aus:

- Training der Sportschützen

- offene Theke am Mittwoch

- Werner Kerkloh Zugpokalschießen am 04. April

- Osterfeuer am 12. April

Ebenfalls fallen die folgenden Veranstaltungen aus, die wir besuchen wollten:

- gemütliches Beisammensein der IG Marker und Ostenfeldmarker Vereine am 20. März

- Frühlingsball des Stadtverbands Hamm am 28. März

- König der Könige Schießen der Avantgarde am 28.März

 

Weitere Informationen bietet die Stadt unter diesem Link an: https://www.hamm.de/corona/umgang-mit-veranstaltungen

 

Ostenfeldmark im Umbruch

Vorstand 2020
Vorstand 2020

Am vergangenen Samstag, den 6. März konnte sich der erste Vorsitzende und amtierende König Jens König über eine sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung freuen. Bei den Wahlen gab es keine personellen Änderungen des Vorstands, da Carsten Wesseling (2. Vorsitzender), Timo Althaus (Hauptkassierer), Fabian Muhr (1. Schriftführer) und Nico Poppowitsch (2. Kassierer) einstimmig wiedergewählt wurden. Als Kassenprüfer wurde Stefan Lappe einberufen, der damit Dieter Bartholme turnusmäßig ablöst.

Köhne gab einen kurzen Überblick zum aktuellen Planungsstand von Schützenfest und Kinderschützenfest und berichtete, dass der Vorstand beschlossen habe den Festwirt zu wechseln. Auch hinsichtlich der Einladungspraxis habe man entschieden radikale Einschnitte zu unternehmen und so verstärkt digitale Kanäle zur Mitgliedermobilisierung zu nutzen, da sich die Portokosten für den Verein seit Beginn des Jahres aufgrund des Wegfalls der Dialogpost verdoppelt hätten. Mit dem Fällen der Nillies-Eiche und der Verlegung des Ehrenmals sei man bereits mit umfangreichen Umgestaltungsmaßnahmen in das Jahr gestartet und man habe noch einige weitere "in der Schublade", so der erste Vorsitzende. Man wolle sich jetzt aber erst einmal voll auf die bevorstehende Schützenfestsaison konzentrieren und danach schauen, wie es konkret weitergehe.

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020

Der erste Vorsitzende Jens Köhne lädt alle Mitglieder des Schützenvereins zur

Jahreshauptversammlung am Freitag, den 6. März 2020 um 19:30 Uhr

ins vereinseigene Schützenheim an der Lippestraße ein.

Im Fokus der Versammlung stehen neben den Jahresberichten des Vereins und der Abteilungen der Tagesordnungspunkt „Wahlen“, sowie ein erster Ausblick auf das Schützenfest 2020.

Neben der ausführlichen Tagesordnung möchte der Vorsitzende ebenso auf die gestifteten 50 Liter Freibier aufmerksam machen, welche im Laufe der Versammlung „angeklemmt“ werden. Der Vorstand des Schützenvereins hofft auf rege Teilnahme aus den Reihen der Schützenbrüder und wünscht sich einen harmonischen aber ebenso informativen Versammlungsverlauf.

Schützenratssitzung am 19. Februar 2020

Lange war es ruhig in der Ostenfeldmark, doch damit ist jetzt Schluss. Auch wenn das Schützenjahr 2020 bisher noch seine Schatten voraus wirft, schreitet der Schützenrat des Vereins nun zur Tat. So lädt der Vorstand die Offiziere des Schützenvereins Ostenfeldmark zur

Schützenratssitzung am 19. Februar 2020 ab 19:00 Uhr im vereinseigenen Schützenheim an der Lippestrasse

ein.

Neben der Vorbereitung der Jahreshauptversammlung am 6. März, steht wie gewohnt der Ausblick auf das Schützenfest und das Kinderschützenfest, aber auch auf geplante Arbeitseinsätze rund um den Schützenplatz auf der Tagesordnung der Sitzung.

Der Vorstand bitte um rege Teilnahme aus dem Kreis der Offiziere und blickt auf einen informativen Abend in harmonischer Runde.

Aktuell sind 42 Gäste und keine Mitglieder online