2017-Hauptverein

Ausmarsch des Schützenvereins am 16.09.2017

Die letzten Schützenfeste im Hammer Stadtverband liegen hinter uns und die Vereine gehen langsam aber sicher der tristen Jahreszeit entgegen. Noch kann die Uniform aber nicht im Schrank verstaut werden, da am 16. September ein wichtiger Termin für den Schützenverein Ostenfeldmark auf dem Programm steht.

Die Avantgarde unseres Schützenvereins ist Ausrichter des alle drei Jahre stattfinden Bezirksbierkaiser-Schießens der acht teilnehmenden Avantgarden des Stadtbezirks Uentrop. Hierzu hat die Avantgarde den Schützenverein eingeladen am Ausmarsch sowie dem anschließenden Fest teilzunehmen.

Der Schützenverein Ostenfeldmark trifft sich am

16.09.2017 um 13:30 Uhr in Uniform an der Gaststätte Eckardt (Marker Dorfstr. 117).

Nach dem Ausmarsch ab 14:45 Uhr von der Gaststätte Eckardt und der Parade auf der Lippestraße soll ab 16 Uhr ein Nachfolger für unseren Schützenbruder Martin Zahl ermittelt werden, bevor in den Abendstunden der neue Bezirksbierkaiser auf der Saisonabschlussparty im Schützenheim gebührend gefeiert wird.

Anzugsordnung für den Schützenverein: Schützenjacke, Schützenhut, weiße Hose, weißes Hemd, weißer Binder, schwarze Schuhe, schwarze Socken. Offiziere tragen weiße Handschuhe.

Plakat BBK 2017

Schützenfest 2018 wieder am dritten „Juni-Wochenende“

Auf der Vorstandssitzung im Juli hat der geschäftsführende Vorstand des Schützenvereins das Datum für das Schützenfest 2018 festgelegt. Beschlossen wurde, dass das Fest im kommenden Jahr, nach einer Verschiebung aufgrund des langen Frohnleichnamwochenendes in diesem Jahr, wieder am „regulären Datum“, dem dritten Wochenende im Juni gefeiert werden soll.

Demnach findet das Schützenfest im Jahr 2018 vom 14. bis 17 Juni statt.

Kurz nach den Festtagen im vergangenen Juni konnten schon erste Verträge mit dem Spielmannszug des Kirchspiel Märkischen Schützenvereins und dem Blasorchester Dolberg für das kommende Jahr geschlossen werden. Erste Eckfeiler der Planungen stehen demnach schon.

Ausmarsch des Schützenvereins zum Bezirksbierkaiserschießen am 16. September

Gute vier Wochen nach dem Schützenfest ruft die Avantgarde des Schützenvereins seine Mitglieder auf, den Schützenrock nicht allzu tief in den Schrank zu hängen, da ein weiterer Ausmarsch zum Saisonabschluss im September auf dem Programm steht.

Am Samstag, den 16. September richtet die Avantgarde des Schützenvereins Ostenfeldmark das nur alle drei Jahre stattfindende Bezirksbierkaiserschießen der Avantgarden des Stadtbezirks Uentrop aus. Neben den acht teilnehmenden Avantgarden und Musikzüge ist auch der Schützenverein herzlich eingeladen am Umzug und dem anschließenden Kaiserschießen teilzunehmen. Diese Einladung wollen die Schützenbrüder und -schwestern natürlich nicht verstreichen lassen, sondern in gewohnter Stärke tatkräftig mitfeiern.

Eine separate Einladung wird in Kürze an die einzelnen Zugführer rausgehen, sodass alle Mitglieder rechtzeitig über Antretepunkt und -zeit informiert sein werden.

Die erste große Ladung Fotos vom vergangenen Schützenfest steht in unserer Bildergalerie bereit!
Auch an dieser Stelle noch mal ein ganz herzliches Dankeschön an unseren Schützenbruder Helmut Hinners, der sich wieder einmal die Mühe gemacht hat und jeden Tag fleißig Fotos geschossen hat!

Hier geht es direkt zur Galerie: Schützenfest 2017

Königspaar und Vorstand setzen Termine für umliegende Schützenfestbesuche fest

Unser frisch gebackenes Königspaar Volker & Sabrina möchte traditionell die umliegenden Schützenfeste der befreundeten Vereine besuchen. Bekanntlich werden die beiden durch ihren Hofstaat und den Vorstand begleitet.

Königspaar und Vorstand würden sich freuen, wenn sich ihnen bei diesen Nachbarschaftsbesuchen möglichst viele Ostenfeldmärker anschließen. Treffpunkt ist - sofern nichts anderes angegeben ist - jeweils der Eingang zur "Vogelstange".

  • 01.07.2017 - 18:00 Uhr - Schützenverein Westtünnen - Schützenplatz an der Von-Thünen Halle
  • 07.07.2017 - 18:00 Uhr - Schützenverein Braam-Ostwennemar - Schützenplatz an der Kreuzkamphalle
  • 15.07.2017 - 15:30 Uhr - Kirchspiel Märkischer Schützenverein - Schützenplatz an der Marker Dorfstraße
  • 05.08.2017 - 16:30 Uhr - Allgemeiner Schützenverein Ostwennemar - Schützenplatz am Mennenkamp
  • 19.08.2017 - 16:30 Uhr - Bürgerschützenverein Hamm - Vogelstange im Kurgarten

Volker Bartmann ist Schützenkönig

Thorben Stadermann ist Kinderkönig

 2017 Schuetzenkoenig

2017 Kinderkoenigspaar

Nach einem packenden Endkampf gelang es Volker Bartmann mit dem 285. Schuss die Reste des Vogels aus dem Kugelfang zu holen. Zu seiner Königin erkor er seine Lebensgefährtin Sabrina Dieninghoff. Zuvor lieferte er sich ein spannendes Duell mit Marcel Iwe, das von einer Zwangspause unterbrochen werden musste. Eine Bohle hatte sich im Kugelfang gelockert, weshalb dieser mit den bereits stark traktierten Vogelresten heruntergefahren werden musste. Der Kugelfang wurde in kürzester Zeit instandgesetzt und wieder hochgefahren, dabei drohten die Vogelreste sich zu lösen. So dauerte es dann auch nicht mehr lange bis zum Königsschuss.

Am Sonntagnachmittag schoss dann der Nachwuchs seinen Kinderkönig im Rahmen des Kinderschützenfestes aus. Hier erwies sich Thorben Stadermann als besonders treffsicher und fegte den Vogel aus dem Kugelfang. Zu seiner Königin nahm er sich Svantje Kastilan.

Horst Liell und Martin Kaiser sind 2017 Jubelkönige

2017 Jubelkoenigspaare

Jubelkönigspaare 2017

Der Schützenverein Ostenfeldmark freut sich sehr in diesem Jahr zwei Jubelkönige in seinen Reihen zu wissen. Eine ganz besondere Freude ist es, dass sich am kommenden Samstag das Jubelkönigspaar Horst und Maria Liell abholen lassen werden, die vor nunmehr 40 Jahren in der Ostenfeldmark regierten. Aber auch Martin und Birgit Kaiser waren vor immerhin 25 Jahren das Ostenfeldmarker Königspaar und werden sich genauso abholen lassen und in den Schützenzug einreihen.

Abschied nehmen heißt es im Anschluss daran dann wohl leider für unser amtierendes Königspaar Peter und Brigitte Przyborek. Zusammen mit ihrem Hofstaat haben sie die Ostenfeldmark im vergangenen Jahr, auch über die Ostenfeldmarker Grenzen hinaus, würdig repräsentiert. Auch die beiden werden sich nicht lumpen lassen und ihren "Ausstand" geben wenn sie abgeholt werden.

 Günter Krabus neuer „König der Könige“ - Starke Resonanz unter den Königen

Traditionell machten die Könige des Schützenvereins ihren "König der Könige" am Sonntag vor dem Schützenfest unter sich aus, um sich so auf die kommenden Festtage einzustimmen. Die ehemaligen Könige des Schützenvereins beim "König der Könige"-Schießen 2017

Bei herrlichstem „Kaiser-Wetter“ und bester Stimmung schaffte es das Ehrenvorstandsmitglied Günter Krabus (König aus dem Jahre 2004) sich gegen die starke Konkurrenz durchzusetzen und mit dem 285. Schuss die Reste aus dem Kasten zu fegen. Zuvor zeigte Thomas Hütter (König aus dem Jahre 2005) sein Können an der Waffe und konnte sich mit den Schüssen 11, 30 und 68 sämtliche Insignien sichern.

Die Verantwortlichen der Sportschützenabteilung sowie der erste Vorsitzende des Schützenvereins Jens Köhne freuten sich über die starke Resonanz kurz vor dem Schützenfest. „Die Tatsache, dass heute 19 der 23 noch lebenden ehemaligen Könige des Schützenvereins der Einladung gefolgt sind, spiegelt die Vorfreude auf die kommenden Festtage wieder.“, so Köhne.

Der Vorstand der Sportschützenabteilung sowie der des Schützenvereins freuen sich gemeinsam mit allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des Vereins auf die kommenden Festtage bei hoffentlich ebenfalls bestem Wetter. sämtliche Insignien sichern.

Horst Pröpper erhält bei der Adlerversteigerung den Zuschlag /
Verdiente Schützenbrüder geehrt

2017 06 09 Versteigerung

2017 06 09 Ehrungen WSB

Die geehrten Schützen

Am vergangenen Freitag fand die "letzte Versammlung vor dem Schützenfest" im statt. Die gut 50 Teilnehmer verfolgten eine informative Versammlung und stimmten sich auf die kommenden Festtage ein.

Der stellvertretende Kreisvorsitzende des Westfälischen Schützenbundes Friedrich Kulke ehrte im Laufe der Versammlung zahlreiche Schützenbrüder für besondere Verdienste rund um das Schützenwesen und speziell um den Schützenverein Ostenfeldmark. Danny Wichert und Marcel Iwe wurden mit dem WSB-Verdienstorden ausgezeichnet. Mit der Ehrennadel des WSB wurden Günter und Nico Poppowitsch ausgezeichnet. Da der Schützenbruder Carsten Wesseling nicht am Bezirksdelegiertentag des WSB im September letzten Jahres teilnehmen konnte, wurde der frischgebackene zweite Vorsitzende durch den stellvertretenden Kreisvorsitzenden mit dem Ehrenzeichen des WSB in Silber nachträglich ausgezeichnet.

Aus terminlichen Gründen konnten nicht alle zu ehrenden Schützenbrüder der Einladung zur letzten Versammlung vor dem Fest folgen. Die Ehrungen für die Schützenbrüder Keven Schroth und Tim Droste (WSB-Verdienstorden) sowie Heinrich Keveloh (Kölner Medaille des Westfälischen Schützenbundes) werden im Laufe des anstehenden Schützenfestes in einem angemessenen Rahmen nachgeholt.

Lange Zeit dauerte es bei der obligatorischen Adlerversteigerung bis letztendlich Horst Pröpper, König aus dem Jahre 2015 und Offizier des 4. Zuges den Zuschlag erhielt und dem hölzernen Vogel somit einen Namen geben durfte. Der vom Vorsitzenden Jens Köhne gebaute Adler wurde durch das Zusammenspiel des Ersteigers und Königin Brigitte Przyborek auf den Namen „Lisa von der Tucholskystraße“ getauft. Bei der Verlosung eines Fässchens schlug das Losglück beim Kommandeur Julian Kasselmann ein, dessen Avantgarde sich euphorisch über die edle Spende freute.

Einladung zum Schützenfest / Festablauf zum Schützenfest / Neuerungen am Schützenfestsonntag

Der Vorstand des Schützenvereins Ostenfeldmark möchte auch auf diesem Wege all seine Mitglieder und Angehörige zum Schützenfest vom 22. bis 25. Juni 2017 einladen. Die Vorfreude auf das Fest des Jahres ist riesig, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und gehen nun in die finale Phase.

Auf der Vorstandssitzung zu Beginn der Woche wurden letzten Einzelheiten in der Festfolge zum Schützenfest unter Einbezug des Schützenkönigs Peter Przyborek sowie seiner Königsoffiziere und des Ehrenvorsitzenden Günter Ruppert abgesprochen, sodass der Schützenverein nun getrost auf die Festtage hin fiebern kann. Im Großen und Ganzen wurde der bewährte Ablauf des vergangenen Jahres für den Schützenfestfreitag und -samstag sowie die Seniorenfeier am Donnerstag übernommen.

Am Schützenfestsonntag können sich die Schützen auf kleine Neuerungen im Festablauf freuen. Geplant ist, dass das am Samstag ermittelte Königspaar mit seinem Hofstaat nicht wie in der Vergangenheit am Kurhaus, sondern an der St. Georgs-Kirche abgeholt wird.

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online