2016-Hauptverein

Platzpflege beim ersten erfolgreichen Arbeitseinsatz

Beim ersten Arbeitseinsatz am vergangenen Samstag konnte dank der gut 15 fleißigen Schützenbrüder ein gutes Stück der anliegenden Arbeiten rund um den Schützenplatz erledigt werden. Unter der „Bauleitung“ des 2. Vorsitzenden Jens Köhne wurde angepackt und Einiges geschafft. Die aufwendige Pflege der Grünanlagen, die Instandhaltung des Unterstandes zum Vogelschießen sowie ein notwendiger Anstrich der Avantgardenlaube und Reparatur der Laubentür standen auf der Agenda des arbeitsreichen Tages. Getreu dem Motto „Wo wir grad dabei sind…“ werden sich die Freiwilligen in den kommenden Tagen erneut am Schützenplatz für weitere Arbeiten einfinden.

 

Info zur Änderung der Postadresse - Postfach des Schützenvereins wurde aufgelöst

Aufgrund von Umstrukturierungen im Verein ist das Postfach des Schützenvereins mit sofortiger Wirkung aufgelöst worden. Selbstverständlich ist zunächst ein Nachsendeauftrag abgeschlossen worden.

Der Vorstand bittet bei jeglichen Schreiben an den Schützenverein folgende Postadresse zu nutzen:

Schützenverein Ostenfeldmark 1890 Hamm e.V.   -   Lippestraße 29   -   59071 Hamm

Vielen Dank für das aufgebrachte Verständnis.

Festfolge zum Schützenfest steht fest / Heimatabend vom St. Georgs-Platz verlagert / Kinderschützenfest am Sonntag

Nachdem die Festfolge zum Schützenfest 2015 aufgrund des 125-jährigen Jubiläums abgeändert wurde, wird das Fest in diesem Jahr wieder in gewohnter Abfolge gefeiert. Der "Heimatabend" am Schützenfestfreitag wird allerdings vom St. Georgs-Platz auf den Schützenplatz verlagert und bekommt einen neuen Namen. Mit der "Open Air Night" und der Partyband "Happy Nation" sollen neben den Schützenbrüdern und -schwestern sowie den Festgästen der vergangenen Jahre weitere Besucher an die Lippestrasse gelockt werden. Eine weitere kleine Änderung wird es bei der Schützenmesse am Freitag geben. Diese wird in der St. Georgs-Kirche stattfinden und natürlich für die gesamte Gemeinde zugänglich sein. Nach der Messe wartet ein "kostenfreier" Umtrunk auf den Schützenverein und die Musikzüge. Der "Große Zapfenstreich" wird traditionell am Freitag bei Einbruch der Dunkelheit auf dem Festplatz unter der Vogelstange abgehalten.

Der "Kampf um die Königswürde" findet wie gewohnt am Schützenfestsamstag statt, bevor die Show- und Partyband "SAM" bei der Königsparty für beste Stimmung unter den Besuchern sorgt.

Auch am Schützenfestsonntag gibt es kleine Programmänderungen. Um die Gemeinschaft zu stärken und die Geselligkeit aufrecht zu erhalten startet der letzte Tag mit einem gemeinsamen (kostenfreien) Mittagessen, zu dem der gesamte Verein eingeladen ist. Für den Nachwuchs der Schützenfamilie steht nach der Königsparade ein Highlight auf dem Programm. Das Kinderschützenfest soll durch die Zusammenführung mit dem Schützenfest "Aufwind erleben" und mit Hüpfburg, Ballon-Künstler, Vogelschießen und weiteren Attraktionen junge Familien zum Festgelände locken. Zum Ausklang des Festes legt erneut DJ Markus auf.

Arbeitseinsatz und "Fahnenaufhängen" zur Vorbereitung auf das Schützenfest terminiert

Auf der Vorstandssitzung im Laufe der vergangenen Woche standen die Planungen rund um das Schützenfest im Vordergrund. Zuvor muss allerdings "angepackt" werden. Auf der Platzanlage muss der Frühjahrsputz angestoßen, sowie der Hammer Osten mit Wimpelketten und Fähnchen geschmückt werden!

Hierzu wurden folgende Termine angesetzt:

  • 21.05.2016 - 11 Uhr - Arbeitseinsatz auf dem Schützenplatz
  • 28.05.2016 - 12 Uhr - Fahnenaufhängen / Treffen am Schützenplatz

Der Vorstand erhofft sich zu den genannten Terminen zahlreiche Beteiligung aus den Reihen des Schützenvereins. Bitte gebt die Termine in den Zügen weiter, damit die anfallenden Arbeiten reibungslos abgeschlossen werden können und man im Anschluss den gemütlichen Teil genießen kann.

Termine für Schützenfest-Besuche stehen fest

Auch in diesem Jahr möchte das Königspaar Horst und Brigitte gemeinsam mit ihrem Hofstaat und dem Vorstand die Schützenfeste unserer befreundeten Vereine besuchen und den Verein repräsentieren.

Natürlich wünschen wir uns wie gewohnt Unterstützung aus dem gesamten Schützenverein und freuen uns über jeden, der uns zu den Festen begleitet!

Wer Lust und Zeit hat, kommt einfach zu den angegebenen Terminen mit!

  • 30. April - 12:30 Uhr - Schützenfest Uentrop Haaren - Schützenplatz an der Giesendahlhalle
  • 05. Mai - 13:00 Uhr - Schützenfest Dolberg - Schützenplatz an der Lambertischule
  • 13. Mai - 18:00 Uhr - Schützenplatz Schmehausen - Schützenplatz an der Giesendahlhalle
  • 14. Mai - 15:30 Uhr - Schützefest Werries - Schützenplatz am Wellenbad
  • 15. Mai - 17:00 Uhr - Schützenfest Nordenfeldmark 1839 - Schützenplatz am Westberger Weg

Über rege Teilnahme und Weitergabe der Infos innerhalb des Vereins würden wir uns sehr freuen! Wir treffen uns zu den jeweiligen Zeiten vor dem Schützenplatz des Vereins.

Jubiläums-Patenschaftsschießen der Sorauer Armbrustschützengilde

Unser Schützenverein wurde zum 50. Patenschaftsschießen der Sorauer-Armbrustschützen eingeladen. Natürlich möchten wir diese Einladung nicht verstreichen lassen, am 21. Mai ab 12:15 Uhr im Selbachpark in Pelkum teilnehmen und somit alte Traditionen aufrecht erhalten.

Nachdem im Jahr 2005 das Schießen ausfallen musste, feiert nun die Sorauer Armbrust-Schützengilde Hamm e. V. 50 Jahre Schützenpatenschaft mit dem Stadtverband der Hammer Schützenvereine. Schon beim 1. Patenschaftsschießen am 12.06.1965 konnte sich ein Ostenfeldmärker Schützenbruder in die Insignienliste eintragen. Heinz Weiland traf damals eine Feder ("Junges, rechts unten").

In der Folgezeit nahmen die Ostenfeldmärker fast regelmäßig an dem jährlichen Schießen mit der Armbrust im Kurhausgarten teil und stellte dabei dreimal den König ( 1978 Horst Liell, 1993 Ralf Hübner und 1995 Heribert Schauer). Der Titel "Kronprinz", den der letzte Schütze mit Holztreffer vor dem Königsschuss erringt, ging zweimal in die Ostenfeldmark (1973 Hans-Jürgen Lumpe und 1979 Thomas Hütter). Die Auszeichnung "Bester Schütze", die seit 1985 jährlich an den Schützen mit der höchsten Punktzahl (Treffer) vergeben wird, gewann 1999 Heribert Schauer.

Nachdem die Sorauer wegen der Umgestaltung des Kurhausgartens nach Pelkum in den Selbachpark umziehen mussten, schlief das Interesse bei den Ostenfeldmärker Schützen merklich ein. Nun möchte der Verein zur 50-Jahr-Feier noch einmal eine Mannschaft - bestehend aus sechs Schützen - aufbieten und erfolgreich an der Jubiläumsveranstaltung teilnehmen.

Anmeldungen nimmt Schriftführer Fabian Muhr bis zum 05.05.2016 entgegen
(Tel.: 0152/33937934 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Aufgabenverteilung innerhalb des neuen Vorstandes

In seiner konstituierenden Sitzung regelte der neugewählte Vorstand des Hauptvereins seine internen Zuständigkeiten. Für die Vereinsmitglieder dürften dabei folgende Beschlüsse von Interesse sein:

  • Christoph Hein (kein Vorstandsmitglied) ist verantwortlich für den Vermietungskalender.
  • Die Pflege der Mitgliederdatei (Adressenänderungen u.a.) übernimmt Timo Althaus.
  • Der Einzug von Mitgliedsbeiträgen (incl. Kontoänderungen) obliegt Carsten Wesseling.
  • Um die Barzahler kümmert sich Sebastian Schröder.

Aufnahmeanträge können natürlich weiterhin bei allen Vorstandsmitgliedern abgegeben werden.

Der neue geschäftsführende Vorstand des Schützenvereins

(v.l.) Sebastian Schröder (2. Kassierer), Carsten Wesseling (Hauptkassierer), Jens Köhne (2. Vorsitzender), Christian Schauer (1. Kassierer), Günter Ruppert (1. Vorsitzender), Timo Althaus (2. Schriftführer) und Fabian Muhr (1. Schriftführer)

Vorstandswahlen bringen viele Veränderungen / Günter Krabus zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt

Im voll besetzten Schützenheim konnte Vorsitzender Günter Ruppert in diesem Jahr besonders viele interessierte Mitglieder begrüßen. Das Bier war gespendet und der scheidende 2. Vorsitzende Günter Krabus hatte zusätzlich als "Ausstand" mehr als reichlich Schnittchen schmieren lassen. Das hob die Stimmung und war Grundstein für einen rundum gelungenen, geselligen Abend.

Nach dem Rückblick auf das vergangene Jahr, in dessen Mittelpunkt das 125-jährige Vereinsjubiläum stand, legte Hauptkassierer Carsten Wesseling einen umfangreichen und im Ergebnis sehr positiven Kassenbericht vor. Insbesondere hatte das Jubliäum einen Überschuss abgeworfen.

Ausscheiden langjähriger Vorstandsmitglieder

Wie bereits seit langem angekündigt, schieden Günter Krabus (2. Vorsitzender), Thomas Hütter (1. Schriftführer) und Ralf Hübner (1. Kassierer) aus dem Vorstand aus. Die Versammlung dankte ihnen für die geleistete Arbeit mit viel Applaus. Aus den Händen des 1. Vorsitzenden erhielten die Scheidenden eine Erinnerungsgabe.

Günter Krabus, neben seinen Verpflichtungen im Vorstand auch umfangreich als Vorsitzender des Vergnügungsausschusses tätig, wurde unter dem Beifall der Versammlung zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt. Er versprach auch in Zukunft dem Vergnügungsausschuss mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Neuwahlen

Nachfolger für Günter Krabus als 2. Vorsitzender wurde der bisherige 2. Kassierer Jens Köhne. Zum neuen 1. Schriftführer und damit zum Nachfolger von Thomas Hütter wurde der bisherige Avantgardenkommandeur Fabian Muhr gewählt. Neuer 1. Kassierer und damit Nachfolger von Ralf Hübner wurde Christian Schauer, der ebenfalls aus der Avantgarde stammt. Das Amt des 2. Kassierers, das bisher Jens Köhne innehatte, übernahm Sebastian Schröder. Bestätigt in seiner Funktion als Hauptkassierer wurde Carsten Wesseling.

Die interne Arbeitsaufteilung wird der neue Vorstand am kommenden Mittwoch in seiner konstituierenden Sitzung regeln.

Weitere Wahlen

Franz-Josef Lichte erhielt die Stimmen der Versammlung zum neuen Kassenprüfer.

Nach dem Ausscheiden von Rainer Rutekolk und Ralf Wesseling wurden Martin Zahl und Waldemar Gebauer zu neuen Königsoffizieren gewählt.

Da keine Nachfolger für Olaf Diebäcker, Frank Schwalm und Marcus Breuer als Schellenbaumträger gefunden werden konnten, wird der Schellenbaum bis auf weiteres "eingemottet".

Marcel Iwe wird die Fahnenträger nach dem Ausscheiden von Tobias Siggemann vervollständigen.

Geänderter Festablauf beim Schützenfest 2016

Beim Schützenfest 2016 wird der Heimatabend vom St.-Georgs-Platz auf den Schützenplatz verlegt. Zwar wird dadurch die Attraktivität des gesamten Festes verlieren, aber die Maßnahme ist leider unumgänglich, da nach dem Ausscheiden von Ralf Hübner ein ordnungsgemäßer Abbau der Festeinrichtungen auf dem St.-Georgs-Platz sowie die Säuberung der gesamten Platzes einschließlich der Straßen in den frühen Morgenstunden nach dem Fest - wie vom Ordnungsamt verlangt - nicht mehr gewährleistet ist.

Da sich beim Jubiläumsfest die Verlegung des Kinderschützenfestes auf den Schützenfestsonntag als positiv herausgestellt hat, wird auch in diesem Jahr das Kinderfest am Sonntag auf dem Programm stehen.

Avantgarde lädt zum Osterfeuer am 27.03. ab 18 Uhr ein

Auch in diesem Jahr soll das Osterfeuer in der Ostenfeldmark wieder viele Besucher aus "Nah und Fern" anziehen. Die Avantgarde hat wieder einmal viel für das leibliche Wohlbefinden der Gäste organisiert und auch einiges für eine schöne Feier "nach" dem Feuer vorbereitet - natürlich Wetter unabhängig!

Für die kleinen Gäste steht eine Hüpfburg bereit. Damit steht einem Familienausflug zum Ausklang des ersten Osterfesttages eigentlich nichts mehr im Wege. Die Avantgarde würde sich freuen, wenn auch viele Schützenbrüder mit ihren Familien dies Angebot annehmen würden.

Aktuell sind 144 Gäste und keine Mitglieder online