2016-Hauptverein

Schützenfest 2018 wieder am dritten „Juni-Wochenende“

Auf der Vorstandssitzung im Juli hat der geschäftsführende Vorstand des Schützenvereins das Datum für das Schützenfest 2018 festgelegt. Beschlossen wurde, dass das Fest im kommenden Jahr, nach einer Verschiebung aufgrund des langen Frohnleichnamwochenendes in diesem Jahr, wieder am „regulären Datum“, dem dritten Wochenende im Juni gefeiert werden soll.

Demnach findet das Schützenfest im Jahr 2018 vom 14. bis 17 Juni statt.

Kurz nach den Festtagen im vergangenen Juni konnten schon erste Verträge mit dem Spielmannszug des Kirchspiel Märkischen Schützenvereins und dem Blasorchester Dolberg für das kommende Jahr geschlossen werden. Erste Eckfeiler der Planungen stehen demnach schon.

Ausmarsch des Schützenvereins zum Bezirksbierkaiserschießen am 16. September

Gute vier Wochen nach dem Schützenfest ruft die Avantgarde des Schützenvereins seine Mitglieder auf, den Schützenrock nicht allzu tief in den Schrank zu hängen, da ein weiterer Ausmarsch zum Saisonabschluss im September auf dem Programm steht.

Am Samstag, den 16. September richtet die Avantgarde des Schützenvereins Ostenfeldmark das nur alle drei Jahre stattfindende Bezirksbierkaiserschießen der Avantgarden des Stadtbezirks Uentrop aus. Neben den acht teilnehmenden Avantgarden und Musikzüge ist auch der Schützenverein herzlich eingeladen am Umzug und dem anschließenden Kaiserschießen teilzunehmen. Diese Einladung wollen die Schützenbrüder und -schwestern natürlich nicht verstreichen lassen, sondern in gewohnter Stärke tatkräftig mitfeiern.

Eine separate Einladung wird in Kürze an die einzelnen Zugführer rausgehen, sodass alle Mitglieder rechtzeitig über Antretepunkt und -zeit informiert sein werden.

Königspaar und Vorstand setzen Termine für umliegende Schützenfestbesuche fest

Unser frisch gebackenes Königspaar Volker & Sabrina möchte traditionell die umliegenden Schützenfeste der befreundeten Vereine besuchen. Bekanntlich werden die beiden durch ihren Hofstaat und den Vorstand begleitet.

Königspaar und Vorstand würden sich freuen, wenn sich ihnen bei diesen Nachbarschaftsbesuchen möglichst viele Ostenfeldmärker anschließen. Treffpunkt ist - sofern nichts anderes angegeben ist - jeweils der Eingang zur "Vogelstange".

  • 01.07.2017 - 18:00 Uhr - Schützenverein Westtünnen - Schützenplatz an der Von-Thünen Halle
  • 07.07.2017 - 18:00 Uhr - Schützenverein Braam-Ostwennemar - Schützenplatz an der Kreuzkamphalle
  • 15.07.2017 - 15:30 Uhr - Kirchspiel Märkischer Schützenverein - Schützenplatz an der Marker Dorfstraße
  • 05.08.2017 - 16:30 Uhr - Allgemeiner Schützenverein Ostwennemar - Schützenplatz am Mennenkamp
  • 19.08.2017 - 16:30 Uhr - Bürgerschützenverein Hamm - Vogelstange im Kurgarten

 Günter Krabus neuer „König der Könige“ - Starke Resonanz unter den Königen

Traditionell machten die Könige des Schützenvereins ihren "König der Könige" am Sonntag vor dem Schützenfest unter sich aus, um sich so auf die kommenden Festtage einzustimmen. Die ehemaligen Könige des Schützenvereins beim "König der Könige"-Schießen 2017

Bei herrlichstem „Kaiser-Wetter“ und bester Stimmung schaffte es das Ehrenvorstandsmitglied Günter Krabus (König aus dem Jahre 2004) sich gegen die starke Konkurrenz durchzusetzen und mit dem 285. Schuss die Reste aus dem Kasten zu fegen. Zuvor zeigte Thomas Hütter (König aus dem Jahre 2005) sein Können an der Waffe und konnte sich mit den Schüssen 11, 30 und 68 sämtliche Insignien sichern.

Die Verantwortlichen der Sportschützenabteilung sowie der erste Vorsitzende des Schützenvereins Jens Köhne freuten sich über die starke Resonanz kurz vor dem Schützenfest. „Die Tatsache, dass heute 19 der 23 noch lebenden ehemaligen Könige des Schützenvereins der Einladung gefolgt sind, spiegelt die Vorfreude auf die kommenden Festtage wieder.“, so Köhne.

Der Vorstand der Sportschützenabteilung sowie der des Schützenvereins freuen sich gemeinsam mit allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des Vereins auf die kommenden Festtage bei hoffentlich ebenfalls bestem Wetter. sämtliche Insignien sichern.

Horst Pröpper erhält bei der Adlerversteigerung den Zuschlag /
Verdiente Schützenbrüder geehrt

2017 06 09 Versteigerung

2017 06 09 Ehrungen WSB

Die geehrten Schützen

Am vergangenen Freitag fand die "letzte Versammlung vor dem Schützenfest" im statt. Die gut 50 Teilnehmer verfolgten eine informative Versammlung und stimmten sich auf die kommenden Festtage ein.

Der stellvertretende Kreisvorsitzende des Westfälischen Schützenbundes Friedrich Kulke ehrte im Laufe der Versammlung zahlreiche Schützenbrüder für besondere Verdienste rund um das Schützenwesen und speziell um den Schützenverein Ostenfeldmark. Danny Wichert und Marcel Iwe wurden mit dem WSB-Verdienstorden ausgezeichnet. Mit der Ehrennadel des WSB wurden Günter und Nico Poppowitsch ausgezeichnet. Da der Schützenbruder Carsten Wesseling nicht am Bezirksdelegiertentag des WSB im September letzten Jahres teilnehmen konnte, wurde der frischgebackene zweite Vorsitzende durch den stellvertretenden Kreisvorsitzenden mit dem Ehrenzeichen des WSB in Silber nachträglich ausgezeichnet.

Aus terminlichen Gründen konnten nicht alle zu ehrenden Schützenbrüder der Einladung zur letzten Versammlung vor dem Fest folgen. Die Ehrungen für die Schützenbrüder Keven Schroth und Tim Droste (WSB-Verdienstorden) sowie Heinrich Keveloh (Kölner Medaille des Westfälischen Schützenbundes) werden im Laufe des anstehenden Schützenfestes in einem angemessenen Rahmen nachgeholt.

Lange Zeit dauerte es bei der obligatorischen Adlerversteigerung bis letztendlich Horst Pröpper, König aus dem Jahre 2015 und Offizier des 4. Zuges den Zuschlag erhielt und dem hölzernen Vogel somit einen Namen geben durfte. Der vom Vorsitzenden Jens Köhne gebaute Adler wurde durch das Zusammenspiel des Ersteigers und Königin Brigitte Przyborek auf den Namen „Lisa von der Tucholskystraße“ getauft. Bei der Verlosung eines Fässchens schlug das Losglück beim Kommandeur Julian Kasselmann ein, dessen Avantgarde sich euphorisch über die edle Spende freute.

Einladung zum Schützenfest / Festablauf zum Schützenfest / Neuerungen am Schützenfestsonntag

Der Vorstand des Schützenvereins Ostenfeldmark möchte auch auf diesem Wege all seine Mitglieder und Angehörige zum Schützenfest vom 22. bis 25. Juni 2017 einladen. Die Vorfreude auf das Fest des Jahres ist riesig, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und gehen nun in die finale Phase.

Auf der Vorstandssitzung zu Beginn der Woche wurden letzten Einzelheiten in der Festfolge zum Schützenfest unter Einbezug des Schützenkönigs Peter Przyborek sowie seiner Königsoffiziere und des Ehrenvorsitzenden Günter Ruppert abgesprochen, sodass der Schützenverein nun getrost auf die Festtage hin fiebern kann. Im Großen und Ganzen wurde der bewährte Ablauf des vergangenen Jahres für den Schützenfestfreitag und -samstag sowie die Seniorenfeier am Donnerstag übernommen.

Am Schützenfestsonntag können sich die Schützen auf kleine Neuerungen im Festablauf freuen. Geplant ist, dass das am Samstag ermittelte Königspaar mit seinem Hofstaat nicht wie in der Vergangenheit am Kurhaus, sondern an der St. Georgs-Kirche abgeholt wird.

Fahnenaufhängen am 10.06. / Arbeitseinsatz am 17.06.

Langsam aber sicher geht es in den Endspurt der Vorbereitungen rund um das Schützenfest vom 22. - 25. Juni. Traditionell soll die ostener Bevölkerung auf das Fest des Jahres aufmerksam gemacht und durch wehende Fähnchen und Wimpelketten in grün und weiß die Vorfreude der Schützen vorangetrieben werden.

Der Vorstand des Schützenvereins ruft seine Mitglieder zum diesjährigen "Fahnenaufhängen“ am 10. Juni um 11 Uhr auf. Treffpunkt ist wie gewohnt der Schützenplatz. Für einen Abschluss in geselliger Runde für die fleißigen Helfer ist bereits gesorgt.

Ein weiterer Arbeitseinsatz findet am 17. Juni statt. Ab 11 Uhr soll auf dem Vereinsgelände die Platzpflege in Angriff genommen, sowie kleinere Baustellen abgeschlossen werden.

Um rege Teilnahme, sowie Weitergabe der Infos innerhalb der einzelnen Züge und Abteilungen wird gebeten.

Letzte Versammlung vor dem Schützenfest / Adlerversteigerung

Der erste Vorsitzende des Schützenvereins lädt seine Mitglieder zur letzten Versammlung vor dem Schützenfest

am Freitag, den 09. Juni 2017 ab 19:30 Uhr im Schützenheim

ein. Im Mittelpunkt der Versammlung steht selbstverständlich das anstehende Schützenfest vom 22. - 25. Juni. Der Vorstand wird neben dem Festablauf ebenso die musikalische Unterstützung und traditionell den Marschweg für die Festtage vorstellen. Nach der Vorstellung werden letzte organisatorische Absprachen bezüglich Aufbauarbeiten getroffen.

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt ist die alljährliche Adlerversteigerung zu Gunsten des Königs, welchen es am 24. Juni auszumachen gilt. Im Vorfeld auf die Versteigerung wird der Westfälische Schützenbund traditionell verdiente Schützenbrüder ehren.

Nach der Versammlung ist noch nicht Schluss. Im Anschluss lädt der Vorstand zur Einstimmung auf das Schützenfest ein. Bei dem einen oder anderen Glas Bier können Pläne geschmiedet oder einfach Freundschaften in Vorfreude auf das Fest des Jahres gepflegt werden.

Termine für Schützenfest-Besuche stehen fest

Auch in diesem Jahr möchte das Königspaar Peter und Brigitte „Käthe“ Przyborek gemeinsam mit ihrem Hofstaat sowie dem Vorstand die Schützenfeste der befreundeten Vereine besuchen und die Ostenfeldmark repräsentieren. Natürlich wünscht sich die Abordnung Unterstützung aus dem gesamten Schützenverein und freut sich über jeden, der den Verein zu den Festen begleitet. „Wer Lust und Zeit hat, kommt einfach zu den angegebenen Terminen mit.“, so der amtierende König bei der Ansetzung der Termine.

  • 20.05.   -   12:30 Uhr   -   Schützenfest Uentrop Haaren - Schützenplatz an der Giesendahlhalle
  • 02.06.   -   18:45 Uhr   -   Schützenplatz Schmehausen - Schützenplatz an der Giesendahlhalle
  • 03.06.   -   15:30 Uhr   -   Schützenfest Werries - Schützenplatz am Wellenbad
  • 04.06.   -   17:00 Uhr   -   Schützenfest Nordenfeldmark 1839 - Schützenplatz am Westberger Weg
  • 15.06.   -   16:30 Uhr   -   Schützenfest Norddinker Vöckinghausen Frielinghausen - Schützenplatz an der Soesterstr. 433

Treffpunkt ist jeweils der Eingang zum Schützenplatz des Vereins.

Vorstand kann Blasmusik zum Schützenfest verpflichten

Mit großem Bedauern musste der Vorstand bekanntlich auf der Jahreshauptversammlung Anfang März während des Tagesordnungspunktes „Ausblick auf das Schützenfest 2017“ mitteilen, dass der Stadtmusikkorps Unna trotz ernster Absprachen wenige Tage zuvor für das anstehende Fest abgesagt hatte. Während der Versammlung versicherte man den anwesenden Schützen jedoch, dass niemand in Panik verfallen bräuchte und alle davon ausgehen dürften, dass das Schützenfest neben den bekannten Spielmannszügen ebenfalls mit einer Blasmusik angepfiffen würde. Direkt nach der Absage setzten die Vorstandsmitglieder um den neuen Vorsitzenden Jens Köhne alle Hebel in Bewegung um für adäquaten Ersatz zu sorgen.

Nun kann der Vorstand des Schützenvereins die frohe Botschaft überbringen, dass das Fest des Jahres durch traditionelle Blasmusik begleitet wird. Für den Schützenfestfreitag konnte das Blasorchester Dolberg sowie für den Schützenfestsamstag und -sonntag das Ruhrkohle Orchester engagiert werden.

Beide Kapellen sind Meister ihres Fachs und durch diverse Schützenfeste wie zum Beispiel in Dolberg & Norddinker, sowie durch das Schützenfest des Allg. Schützenvereins Ostwennemar bekannt. Schon jetzt kann sich die ostenfeldmärker Schützenfamilie auf gewohnte Klänge und die neuen Gesichter freuen.

Aktuell sind 121 Gäste und keine Mitglieder online