2016-Hauptverein

Jeremy Köhne ist neuer Kinderkönig

Am vergangenen Sonntag stand das Highlight für den Schützennachwuchs auf dem Programm. Das Kinderschützenfest wurde nach 2015 erneut in Verbindung mit dem Fest des Schützenvereins gefeiert. Neben Hüpfburg, Ponyreiten, Schminkstand, Ballonkünstler und vielem mehr wurde den Kids einiges geboten. Natürlich sollte auch ein neues Kinderkönigspaar und somit die Nachfolge für Lars Hübner und Nina Sandkühler ermittelt werden.

In einem zähen Rennen konnte sich Jeremy Köhne nach 2012 erneut gegen die Vielzahl der Kontrahenten durchsetzen und reiht sich nun in die Historie des Vereins ein. Mit dem 290. Schuss holte der junge König die Reste des Vogels aus dem Kugelfang und erkor sich Lindsay Wesseling zu seiner Königin.

Folgende Nachwuchsschützen zeigten sich als besonders treffsicher:

  • 113. Schuss - Apfel - Leon Przyborek
  • 157. Schuss - Zepter - Marlon van Hettinga
  • 177. Schuss - Krone - Maurice van Hettinga

Unser Schützenbruder Helmut Hinners hat Fotos vom Schützenfest gemacht und sie uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Hier geht es zur entsprechenden Bildergallerie: 2016 - Schützenfest

Finale mit Königsparade und Kinderfest

Im direkten Anschluss an die Königsparade am Sonntag, den 19. Juni findet in diesem Jahr das Kinderfest statt und ist damit nicht mehr eine alleinstehende Veranstaltung, sondern voll in das Schützenfest integriert.

Mit der Verjüngung des Vorstandes haben sich auch in der Festfolge des Schützenfestes in diesem Jahr einige spürbare Veränderungen ergeben. Am deutlichsten zeigt sich dies, neben der Verlegung des Heimatabends vom St. Georgs-Platz zum Schützenplatz, am Schützenfestsonntag. Hier findet zunächst ab 12 Uhr ein gemeinsames Mittagessen statt, um sich noch einmal für den "Schlusssprint" zu stärken.

Nach dem Antreten wird zum St. Marien-Hospital II an der Knappenstraße marschiert, wo gegen 14 Uhr den Kranken ein Ständchen gebracht wird. Im Anschluss daran wird das neue Königspaar der Ostenfeldmark im Kurhausgarten abgeholt, damit es um 15.30 Uhr die Königsparade auf der Lippestraße in Höhe des Schützenplatztes abnehmen kann.

Nach der Ehrung verdienter Schützenbrüder beginnt um 16 Uhr das Kinderfest, wozu alle Kinder recht herzlich eingeladen sind. Auf diese wartet dann eine große Hüpfburg, eine Ballonkünstlerin, und neben vielen weiteren tollen Dingen natürlich das Ringen um die Kinderkönigswürde beim Vogelschießen. Für die Erwachsenen bietet sich die Möglichkeit zum Kaffeetrinken.

Schließlich wird mit der Proklamation des neuen Kinderkönigspaares der Schützenfestausklang mit Eröffnung der Tanzfläche eingeläutet, auf der noch bis tief in die Nacht gefeiert wird.

 

Festfolge am Sonntag:

  • 12:00 Uhr - Treffen zum gemeinsamen Mittagessen am Schützenplatz
  • 13:30 Uhr - Antreten auf dem Schützenplatz
  • 14:00 Uhr - Ständchen am St. Marien-Hospital II / Knappenstraße
  • Abholen des Königspaares mit Hofstaat am Kurhaus Bad Hamm
  • 15:30 Uhr - Königsparadeauf der Lippestraße
  • Ehrungen verdienter Schützenbrüder
  • 16:00 Uhr - Kinderschützenfest mit Vogelschießen
  • 19:00 Uhr - Schützenfestausklangmit DJ Kollmeyer

Vogelschießen und Königsparty am Schützenfestsamstag

Nachdem am Freitagabend das Schützenfest mit der "Open Air Night" eingeläutet wird, geht es am Samstag um die etwas traditionelleren Aspekte des Schützenwesens, nämlich dem Marschieren durch die Ostenfeldmark, dem Abholen des amtierenden Königspaares, dem Vogelschießen und schließlich um die Proklamation eines neuen Königspaares. 

Bereits am Mittag tritt der Schützenverein an der Gaststätte "Schillereck" an, um Königspaar Horst und Brigitte nach einem ausgiebigen Umtrunk, zu dem die beiden eingeladen haben, abzuholen. Von dort aus geht es in einem Gewaltmarsch über den Alten Uentroper Weg direkt zum Schützenplatz an der Lippestraße, wo beim Vogelschießen ein neuer König ermittelt wird. Währenddessen wird die Avantgarde obligatorisch die vielen Ehrengäste in ihre Laube "knüppeln" und schließlich den frisch gebackenen König gebührend feiern.

Nach der Königsproklamation gegen 19 Uhr, beginnt im Anschluss die Königsparty, die bei gutem Wetter draußen auf dem Schützenplatz stattfindet, bei schlechtem Wetter im Schützenheim. Für Musik und ausgelassene Stimmung wird die Band "SAM" sorgen, die uns in der Vergangenheit bereits immer am Freitag unterstützt hatte.

Für das leibliche Wohl ist natürlich wie immer gesorgt. Besonders erwähnt sei an dieser Stelle, dass am Nachmittag Kaffee und Kuchen angeboten werden, während zur Königsparty eine Cocktailbar auf die Gäste wartet.

Festfolge am Samstag:

  • 12:30 Uhr - Antreten an der Gaststätte „Schillereck / Alter Uentroper Weg 184
  • 13:30 Uhr - Abholen unseres Königspaares Horst und Brigitte Pröpper / Alter Uentroper Weg
  • 16:00 Uhr - Vogelschießen mit Kaffeetrinken sowie Hüpfburg für unsere Kinder
  • 19:00 Uhr - Königsproklamation des neuen Königspaares
  • 20:00 Uhr - Königsparty& Vorstellung des Hofstaates im Schützenheim mit der Band „SAM“
SAM Tanzmusik
Die Partyband "SAM" - www.sam-tanzmusik.de

„Open Air Night“ und Großer Zapfenstreich am Schützenfestfreitag

Über Jahre und Jahrzehnte war der Heimatabend auf dem St. Georgs Platz in der Ostenfeldmark ein Publikumsmagnet. Doch aufgrund organisatorischer Schwierigkeiten fasste der Vorstand im vergangenen Jahr schweren Herzens den Entschluss, den  Freitagabend auf den Schützenplatz an der Lippestraße umzusiedeln. Mit der "Open Air Night" am Schützenfestfreitag schlägt der Schützenverein Ostenfeldmark nun ein neues Kapitel auf. Doch zuvor treffen sich die Schützenbrüder und -schwestern um 17:45 Uhr in der St. Georgs-Kirche zur Schützenmesse. Traditionell ist auch die Gemeinde zur Messe um 18:00 Uhr eingeladen, bevor es nach einem kurzen Umtrunk im Anschluss auf dem Kirchplatz, für das Schützenbataillon „Antreten“ heißt. Auf dem Marsch durch den Hammer-Osten zum Schützenplatz sollen auch die letzten Bewohner auf das Fest des Jahres aufmerksam gemacht und zum Festplatz gelockt werden.

Mit der Partyband „Happy Nation“ soll die erste „Open Air Night“ ein unvergessener letzter Abend für das scheidende Königspaar Hort & Brigitte werden. Die einladend dekorierte Cocktailbar, zwei Bierwagen, ein großer Imbisstand und nicht zuletzt die erstmals verpflichtete Partyband sorgen unter freiem Himmel für beste Unterhaltung und ausgelassene Stimmung. Bis tief in die Nacht reißt die fünfköpfige Band aus Bergkamen die Schützen und Besucher mit und heizt mit einem ausgefeilten und vielfältigen Repertoire ein. Der Große Zapfenstreich gegen 22:00 Uhr unter der Vogelstange rundet die „Open Air Night“ ab. Der Eintritt ist für alle Festgäste frei.

Wichtiger Hinweis für alle Festgäste:

Der Schützenverein hat mit der "Open Air Night" eine Veranstaltung unter freiem Himmel geplant. Dieses Vorhaben soll, sofern eben möglich, auch so durchgesetzt werden. Sollte der Wettergott jedoch nicht mitspielen und versuchen der Veranstaltung einen Strich durch die Rechnung machen, wird der Freitagabend in die anliegende Schützenhalle verlegt. Die Entscheidung trifft der Vorstand spontan. Wir halten die Schützenbrüder und -schwestern, sowie alle Festgäste auf dem Laufenden!

Festfolge am Freitag:

  • 09:00 Uhr - Treffen zur Erledigung der Restarbeiten am Schützenplatz
  • 17:45 Uhr - Treffen an der St. Georgs-Kirche
  • 18:00 Uhr - ökumenischer Gottesdienst in der St. Georgs-Kirche
  • anschl. Umtrunk „auf dem Kirchplatz“
  • 19:00 Uhr - Antreten / Beförderungen / Ausmarsch durch die Ostenfeldmark
  • 19:45 Uhr - Feierstunde am Ehrenmahl mit Kranzniederlegung
  • 20:00 Uhr - „Open Air Night“ auf dem Schützenplatz mit „Happy Nation“
  • 22:00 Uhr - Großer Zapfenstreich unter der Vogelstange

Die Partyband "Happy Nation" - www.happy-nation.de

Seniorennachmittag und Laubholfeier am Schützenfestdonnerstag

Auch in diesem Jahr beginnt das Fest - schon traditionell - mit einem Nachmittag für die Seniorinnen und Senioren der Ostenfeldmark.

Diese sind am Donnerstag, den 16. Juni 2016 ab 15.30 Uhr in das Schützenheim, Lippestraße 29, zu Kaffee und Kuchen herzlich eingeladen. Herzlich eingeladen sind natürlich auch alle Freunde und Ihre Bekannten, um gemeinsam unterhaltsame Stunden zu verbringen.

Die Gestaltung und das Programm werden wir wieder gemeinsam mit dem Männer- und Jünglingsverein Ostenfeldmark durchführen. Zu einem besonderen Programmpunkt konnten wir unser Vereinsmitglied Heinrich Thomas gewinnen, der ein wenig über die Geschichte der Ostenfeldmark berichten wird. Unser Königspaar Horst und Brigitte Pröpper mit ihrem Hofstaat und die Mitglieder beider Vorstände werden bemüht sein, die Wünsche aller Gäste zu erfüllen.

Im Anschluss lädt die Avantgarde zur traditionellen Laubhol-Feier in die Avantgardenlaube herzlichst ein. Im gemütlichen Ambiente kann bei leckerem Fleisch vom Grill und einem kühlen Bier das Europameisterschaftsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Polen gesehen werden.

Die Vorstände beider Vereine sowie die Kommandeure Julian und Kai freuen sich über rege Teilnahme.

Heribert Schauer für 15jährige Pflege der Homepage gedankt

Im Laufe der Versammlung vor dem Schützenfest am vergangenen Freitag wurde den Schützenbrüdern die neu gestaltete und modernisierte Homepage vorgestellt. Doch bevor der Hauptverantwortliche Christian Schauer mit der Vorstellung beginnen konnte, ergriff der Vorsitzende Günter Ruppert das Wort und dankte zunächst dem Ehrenvorstandsmitglied Heribert Schauer.

Heribert Schauer war bis zuletzt über 15 Jahre verantwortlich für die Homepage und deren Pflege. Im Jahr 2001 baute der damalige Hauptkassierer die Internetpräsenz auf, welche im Jahr 2007 durch ihn umfangreich überarbeitet und modernisiert wurde. Durch den „relativen frühen“ Internetauftritt war der Schützenverein Ostenfeldmark einer der ersten Vereine im Hammer Stadtverband und konnte so seine Mitglieder und Außenstehende über das Vereinsleben informieren. Heribert war über die vielen Jahre nicht nur für den Schützenverein an sich, sondern auch für den Auftritt der Sportschützenabteilung & der Avantgarde zuständig und hielt die Ostenfeldmark immer auf dem neusten Stand. Mit teilweise würzigen Kommentaren regte Schauer sicherlich auch das ein oder andere Mal zum Nachdenken und Diskutieren an, welches Ruppert am vergangenen Freitag allerdings als vollkommen legitim und richtig darstellte.

Nach dem Ausscheiden aus dem Vorstand im Jahr 2014 tritt Schauer nun die Aufgaben des Administrators an seinen Sohn und 1. Kassierer Christian Schauer ab, welcher nun Hauptverantwortlicher für den Aufbau und die inhaltliche Pflege der modernisierten Homepage ist.

Da der Schützenbruder Heribert Schauer mit höchsten Auszeichnung des Schützenvereins, u.a. der goldenen Ehrennadel und Mitglied im Ehrenvorstand ausgezeichnet ist, überreichte ihm Ruppert etwas für seine leiblichen Genüsse, einen großen Korb mit Leckereien der Region, als Dankeschön.

Ehrenvorstandsmitglied - Heribert Schauer

Königspaar Brigitte und Horst Pröpper freuen sich auf das Schützenfest 2016

In wenigen Tagen ist es so weit: Am Abend des kommenden Samstags, den 18. Juni 2016 wird ein neuer König in der Ostenfeldmark gekrönt und damit wird die Regentschaft unseres amtierenden Königspaares Brigitte und Horst Pröpper enden.

 

Königspaar 2015 - Brigitte und Horst Pröpper
Königspaar 2015 - Brigitte und Horst Pröpper

Die beiden können jedoch voller Stolz auf ihr Königsjahr zurückblicken, denn sie haben mit Unterstützung ihres Hofstaates den Verein über die Ortsgrenzen hinaus hervorragend repräsentiert. Viele ihrer Wochenenden haben sie damit verbracht die Schützenfeste der mehr, oder auch weniger benachbarten Vereine zu besuchen, den neuen Königen und Königinnen zu gratulieren, sowie die Werbetrommel für die Ostenfeldmark zu rühren. Am kommenden Freitag wird den beiden daher im Rahmen der "Open Air Night" die große Ehre zuteil dem Großen Zapfenstreich vorzustehen, bevor sie sich am Samstag vom Schützenverein in einem großen Festumzug Zuhause abholen lassen werden.

Wir danken Brigitte und Horst an dieser Stelle schon einmal ganz herzlich und freuen uns mit ihnen ein tolles Schützenfest 2016 feiern zu können.

Hofstaat 2015
Hofstaat 2015

Klaus Schmidt neuer "König der Könige"

Traditionsgemäß kamen, wie in jedem Jahr, am Sonntag vor dem Schützenfest die ehemaligen Majestäten der Ostenfeldmark auf Einladung der Sportschützenabteilung unter der Vogelstange zusammen, um dort ihren "König der Könige" auszumachen.

Die erfolgreichen Schützen mit dem 1. Vorsitzenden der Sportschützen
v.l. Rainer Rutekolk, Willi Suntrop, Klaus Schmidt, Theo Lohmann


Zunächst gab der amtierenden König Horst Pröpper seinen Einstand in die erlauchte Runde und sorgte für ausreichend kühles Nass, dem die anderen Majestäten dankend und gerne zusprachen. Beim Vogelschießen sicherte sich Theo Lohmann mit dem 34. Schuss den Reichsapfel, während Willi Suntrop gleich zwei mal zuschlug, indem er dem Vogel mit dem 39. Schuss das Zepter und mit dem 48. Schuss die Krone entriss.
Es folgte ein spannender Endkampf, da der Vogel vom Kopf bis zur Brust längs gerissen war und Stück für Stück von der Stange rutschte, diese aber verbissen nicht verlassen wollte. Doch Klaus Schmidt lies nicht locker und zerrte den Adler schließlich mit dem 314 Schuss aus dem Kugelfang.

Der bis dahin noch amtierende "König der Könige" Günter Ruppert lud daraufhin die Runde zum Mittagessen ein. So gestärkt wurde schließlich der neue Kaiser proklamiert und bekam vom 1. Vorsitzenden der Sportschützen, Rainer Rutekolk den Königspokal überreicht, sowie eine Ehrenscheibe mit den Unterschriften aller anwesenden Majestäten als Erinnerung.

Die ehemaligen Majestäten der Ostenfeldmark 2016
Die ehemaligen Majestäten der Ostenfeldmark 2016

Zu den Fotos vom Königspokalschießen: 2016 - Königspokal

Markus Breuer erhält bei der Adlerversteigerung den Zuschlag / Zahlreiche Schützenbrüder und -schwestern geehrt. 

Am gestrigen Freitag fand die letzte Versammlung vor dem anstehenden Schützenfest im heimischen Schützenheim statt. Die gut 55 Teilnehmer verfolgten die informative Versammlung und stimmten sich auf die kommenden Festtage ein. 

Der Kreisvorsitzende des Westfälischen Schützenbundes Theo Lohmann ehrte im Laufe der Versammlung zahlreiche Schützenbrüder und -schwestern für besondere Verdienste rund um das Schützenwesen und speziell um den Schützenverein Ostenfeldmark. Robin Bußmann, Carsten Köhne, Tobias Henke, Luca Andre Dlugaj, Manuel Zwikowics und Manuel Köhne wurden mit dem WSB-Verdienstorden ausgezeichnet. Mit der Ehrennadel des WSB wurden Martin Zahl, Claudia Krabus, Marie Luise Krabus und Helmut Hinners ausgezeichnet. 

Eine seltene und ebenso besondere Ehrung wurden dem Schützenbruder Norbert Ruppert zuteil. Der stellvertretende Vorsitzende der Sportschützenabteilung Klaus Schmidt hatte die Ehre Ruppert für 60 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund und somit dem 60jährigen Jubiläum im aktiven Schießsport auszuzeichnen. Unter schallendem Applaus nahm Ruppert die Ehrung dankend an. 

Lange Zeit dauerte es bei der obligatorischen Adlerversteigerung bis letztendlich Markus Breuer vom 5. Zug den Zuschlag erhielt und dem hölzernen Vogel somit einen Namen geben durfte. Der von Jens Köhne gebaute Adler wurde durch das Zusammenspiel des Ersteigers und Königin Brigitte Pröpper auf den Namen „Tim der I.“ getauft. Bei der Verlosung eines Fässchens schlug das Losglück beim Ehrenvorstandsmitglied Günter Krabus ein. Der letzte Zug freute sich über das Losglück ihres Zug-Kameraden Günter und 30 Liter Isenbeck.

Aktuell sind 208 Gäste und keine Mitglieder online