Rückblick auf das Schützenfest 2018

Vorsitzender Jens Köhne zieht positives Resümee - "Die Ostenfeldmark lebt!"

Knigspaar Portrait 2018

Nur wenige Tage nach dem Schützenfest zieht der Vorstand des Schützenvereins Ostenfeldmark ein Resümee über die vergangenen Tage. „Mit Stolz können wir behaupten - die Ostenfeldmark lebt! Die Besucherzahlen am Freitag und Samstag waren bemerkenswert.“, so der Vorsitzende in einem Statement kurz nach dem Schützenfest. Auch das Königspaar Christian & Vanessa blickt auf ein ereignisreiches Schützenfest zurück und freut sich über die zahlreichen Glückwünsche der befreundeten Vereine nach dem Königsschuss.

Schützenfestdonnerstag am 14. Juni

Seit vielen Jahren startete das Schützenfest mit der Seniorenfeier, welche wie gewohnt gemeinsam mit dem Männer- und Jünglingsverein gefeiert wurde. Bei Kaffee und Kuchen verlebten die Gäste gemeinsam mit dem Hofstaat und Königspaar einen geselligen Nachmittag. Die „Geschwister Ey“ sorgten mit ihren Gesangseinlagen gleichermaßen wie unser Schützenbruder Gedeon Degen mit seiner musikalischer Unterstützung dafür, dass sich die rund 70 Gäste für die kommenden Tage warm schunkelten. Uwe Stomin, ein alter Hase des Schützenwesens und Karnevalist, strapazierte mit seinen humorvollen Darbietungen die Lachmuskeln und rundete den Nachmittag ab, bevor die Avantgarde zu Bier und Bratwurst in die Avantgardenlaube einlud. Dort waren die wackeren Gardisten vom Laubverteilen eingekehrt, wo sich die Avantgardisten auf der traditionellen Laubholfeier auf die kommenden Tage einstimmten.

Schützenfestfreitag am 15. Juni

Die Schützenbrüder und -schwestern trafen sich am Freitag zur ökumenischen Schützenmesse in der St. Georgs-Kirche. Beim anschließenden Umtrunk auf dem Kirchplatz stimmten sich die Schützen gemeinsam mit dem Spielmannszug Hamm Nordenfeldmark und dem Blasorchester Dolberg auf die anstehende „Open Air Night“ ein. Doch bevor es zum Schützenplatz ging erfolgten die Beförderungen durch den ersten Vorsitzenden Jens Köhne. Die Schellenbaumträger Phillipp Hagen, Michael Wickord und Julian Sandkühler wurden zum Leutnant und somit in de Offiziersränge befördert. Gar in den nächsthöheren Rang zum Oberleutnant wurde Christian Schauer aufgrund seiner Vorstandstätigkeiten befördert. Schriftführer Fabian Muhr wurde durch Köhne zum Hauptmann befördert.

Nach einem Marsch durch die Ostenfeldmark und der Feierstunde am Ehrenmahl sorgte die Partyband „SAM“ dafür, dass die „Open Air Night“ mit einem gut gefüllten Schützenplatz ein voller Erfolg wurde. Gegen 22.15 Uhr wurde dem Königspaar Volker & Sabrina zu Ehren der große Zapfenstreich unter der Vogelstange abgehalten.

Schützenfestsamstag am 16. Juni

Das scheidende Königspaar Volker & Sabrina lud den Schützenverein zu einem Umtrunk im Hause Suntrop im Julienweg ein. Zuvor folgten die Schützen jedoch der Einladung des Ehrenvorstandes, um sich an der St. Georgs-Kirche für den Marsch durch die Ostenfeldmark zu stärken. Auf dem Schützenplatz warteten bereits zahlreiche Festgäste, sowie eine Abordnung des Stadtverbandes der Hammer Schützenvereine und folgten einem Vogelschießen, welches es in sich hatte.

Der hölzerne Vogel erwies sich trotz sichtbarer Treffer schlussendlich zäher wie erwartet. Immer wieder setzten die drei im Endkampf übrig gebliebenen Schützenbrüder Andreas Wenner, Marcel Iwe und Christian Schauer gezielte Treffer und „zerrupften“ den verbliebenen Rumpf des Adlers. Da alle drei fest entschlossen waren, Schützenkönig der Ostenfeldmark zu werden, schenkten sie sich in einem fairen Schießen nichts. Ein nervenraubendes Finale nahm seinen Lauf. Während des Endkampfes schallte bereits 2mal ein lauter Schrei über den gut besuchten Schützenplatz. Christian Schauer traf die Reste rund um die Schraube derart, dass beide Male ein großes Stück Holz aus dem Kugelfang zu Boden flog und die rund 400 Festgäste kurzzeitig Schauer als neuen König feierten. Der langjährige Avantgardist und erfahrene Schützenbruder Christian Schauer belohnte sich um 20:03 Uhr schlussendlich mit dem 311. Schuss, fegte den Kugelfang restlos leer und verschwand kurzfristig in einer Menschentraube von Gratulanten.

In der Avantgardenlaube feierten Familie, Freunde und Bekannte den neuen König, sowie seine langjährige Freundin und Königin Vanessa Bankamp. Nach der Proklamation und Hofstaatsvorstellung zeigte die Partyband „Happy Nation“ erneut ihr vielfältiges Repertoire und heizte das gut gefüllte Schützenheim bis tief in die Nacht auf.

Hofstaat 2018

Schützenfestsonntag am 17. Juni

Nach einer langen Nacht konnte sich das Schützenvolk am Festsonntag beim gemeinsamen Mittagessen und gewohnten Klängen der Musikzüge für den letzten Festtag stärken. Das frisch gekürte Königspaar wartete mit seinem Hofstaat an der St. Georgs-Kirche auf den Schützenverein und lud diesen zu einem kurzen Umtrunk ein bevor es gemeinsam zum St. Marien-Hospital II ging, um den Kranken und Genesenen ein Ständchen zu spielen. An der Lippestraße versammelten sich viele „Schaulustige“ um den prächtigen Hofstaat sowie die Königin bei der großen Königsparade zu bewundern.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des Schützennachwuchses. Neben dem Kinderkönigsschießen sorgten Clown Otty, Kinderschminken, Hüpfburg und die Freiwillige Feuerwehr Mark mit ihrem Wasserspritzenspiel für ausgelassene Stimmung unter den zahlreichen Kindern. Doch bevor der Startschuss gegeben werden konnte, führten die Vorsitzenden des Vereins Ehrungen für langjährige Treue durch.

Ehrungen sonntag 2018

Für 25jährige Treue wurden mit der silbernen Treuenadel geehrt:

  • Joachim Budeus
  • Björn Pförtzsch
  • Carsten Lappe
  • Karl-Fridrich Frerich
  • Hans Hanneken
  • Rolf Wrona

Für 40jährige Treue wurde mit der großen Treuenadel geehrt:

  • Karl Esmeier
  • Hans-Jürgen Demski
  • Rolf Sveikowski

Für 50jährige Treue zum Verein mit der goldenen Treuenadel und der Ehrenmitgliedschaft wurden ausgezeichnet:

  • Günter Krabus
  • Hubert Witte
  • Heinz-Eberhard Poggel
  • Heinz Stute

Gar für 60jährige Mitgliedschaft im Schützenverein Ostenfeldmark wurden

  • Norbert Ruppert
  • Udo Ernst
  • Rolf Hersebrock

mit dem Treueorden des Vereins ausgezeichnet.

Durch den Ehrenvorsitzenden Günter Ruppert wurden die Schützenbrüder Herbert Uhlenbrock und Heinrich Keveloh für ihren unermüdlichen Einsatz im Schützenwesen mit der silbernen Ehrennadel des Schützenvereins Ostenfeldmark ausgezeichnet.

Beim besagten Vogelschießen der Kinder schaffte es erneut Thorben Stadermann mit einem gekonnten Schuss die Reste des Styroporvogels aus dem Kugelfang zu fegen und so den Titel „Kinderkönig“ verteidigen. Zu seiner Kinderkönigin erwählte er wie schon im letzten Jahr Swantje Kastilan. Nach der Proklamation des neuen Kinderkönigspaares und einem letzten, dafür allerdings ausgedehnten Ständchen für die Majestäten Christian & Vanessa, wurde mit DJ Dennis das Fest des Jahres bis spät in die Nacht ausgeklungen.

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online